| 08.09 Uhr

Köln
Unitymedia startet eigenes Netz aus W-Lan-Hotspots

Köln. Für Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia soll mobiles Surfen künftig noch bequemer werden. Das Kölner Unternehmen gab am Montag den Startschuss für eines der größten W-Lan-Netze in Deutschland. Bis zum Jahresende sollen im Verbreitungsgebiet von Unitymedia 1,5 Millionen Zugangspunkte (Wifi-Spots), für die Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg verfügbar sein. Die Nutzung der Zugänge sei für die Internetkunden kostenlos und das Angebot ab sofort Bestandteil der Internettarife. Über W-Lan erhielten die Kunden einen Zugang zum Kabelnetz und könnten so die Datenkontingente ihrer Mobilfunktarife schonen. Private W-Lan-Hotspots hatte Branchenprimus Vodafone Kabel Deutschland bereits Ende 2013 geschaltet, auch die Telekom bietet ein solches Produkt an.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Unitymedia startet eigenes Netz aus W-Lan-Hotspots


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.