| 17.40 Uhr

Fluggesellschaft
Air Berlin bleibt in den roten Zahlen

Berlin (RPO). Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat im vergangenen Jahr die Wirtschaftskrise zu spüren bekommen und ist bei einem Umsatzrückgang nicht aus den roten Zahlen gekommen. Der Nettoverlust belief sich auf 9,5 Millionen Euro nach 83,5 Millionen Euro im Jahr 2008, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte. Als Grund für die geringeren Verluste führte das Unternehmen Einsparungen an. Der Umsatz sei um 4,4 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zurückgegangen.
(DDP/felt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fluggesellschaft: Air Berlin bleibt in den roten Zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.