| 13.04 Uhr

Interview mit dem Düsseldorfer Flughafenchef
"Air Berlin ist ein zuverlässiger Zahler"

Air Berlin: Die Folgen der Insolvenz für den Düsseldorfer Flughafen
Der Chef des Düsseldorfer Flughafens, Thomas Schnalke. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Der Düsseldorfer Flughafen ist neben Berlin der wichtigste Standort für Air Berlin. Nun hat die Airline Insolvenz angemeldet. Was das für den Airport bedeutet, darüber haben wir mit Flughafenchef Thomas Schnalke gesprochen. Von Thorsten Breitkopf

Herr Schnalke, welche Konsequenzen können Sie aus der Insolvenz von Air Berlin für den Flughafen heute schon absehen?

Schnalke Wir stehen mit der Air Berlin in engem Kontakt. Neben der Nachricht, dass die Air Berlin einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hat, sind die entscheidenden positiven Punkte, dass die Bundesregierung und Lufthansa die Sanierungsbemühungen unterstützen. Dies ermöglicht erst die weitere Sanierung in Sachen Zukunftssicherung. Ebenso kann so der Flugbetrieb auch in der aktuellen Situation vollständig aufrechterhalten werden. Zusammen mit der Air Berlin konzentrieren wir uns weiterhin darauf, das Fluggeschäft auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Interessieren sich andere Airlines für die Slots?

Schnalke Die Air Berlin ist für den Düsseldorfer Flughafen ein langjähriger und wichtiger Partner. Knapp ein Drittel des Gesamtverkehrs an Bewegungen und über 40 Prozent der Langstrecken-Flüge in Düsseldorf werden von Air Berlin abgewickelt. Auf der anderen Seite ist aber auch Düsseldorf mit seinem starken Einzugsgebiet für die Air Berlin ein Standort von hoher Bedeutung, auf den sich die Airline konzentriert. Generell gehört Düsseldorf zu den fünf Flughäfen in Europa mit der höchsten Übernachfrage nach Slots. Seit Jahrzehnten kann der Flughafenkoordinator die Nachfrage von Airlines aufgrund der mangelnden genehmigungsrechtlichen Kapazität am Standort nicht vollständig bedienen.

Ändert sich etwas an den Beziehungen/Flügen der Etihad?

Schnalke Nein. Die Etihad ist für uns ein eigenständiger Airline-Partner. Darüber hinaus ist sie weiterhin Shareholder und Code-Share-Partner der Air Berlin.

Fürchten Sie, dass Air Berlin ihre Rechnungen beim DUS nicht bezahlt? Hat es schon Ausfälle gegeben?

Schnalke Nein, Air Berlin ist ein zuverlässiger Zahler und hat ja die monetäre Unterstützung der Bundesregierung.

Thorsten Breitkopf führte das Gespräch.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Air Berlin: Die Folgen der Insolvenz für den Düsseldorfer Flughafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.