| 12.02 Uhr

Köln und Düsseldorf betroffen
Air Berlin streicht am Dienstag viele Flüge

Air Berlin streicht viele Flüge - Auch Flughafen Düsseldorf betroffen
Air Berlin-Maschinen in Tegel (Archivbild). FOTO: rtr, PK/
Berlin/Düsseldorf. Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin streicht am Dienstag eine Reihe von Flugverbindungen. Betroffen sind auch die Flughäfen Köln und Düsseldorf. Hier wurden allein mehr als 53 ankommende und abgehende Air-Berlin-Flüge annulliert.

"Aus operativen Gründen muss Air Berlin heute Flüge streichen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Gäste", teilt das Unternehmen auf seiner Website mit.

Betroffene Passagier werden aufgefordert, gar nicht erst zum Flughafen zu kommen, sondern sich statt dessen über eine Hotline (01806 334 334) über Reise-Alternativen zu informieren. Entstandene Mehrkosten könnten später geltend gemacht werden. Hier finden Sie eine Übersicht aller an den Flughäfen Köln und Düsseldorf gestrichenen Air-Berlin-Flüge. 

Allein in Düsseldorf werden der Flugabfrage bei Air Berlin zufolge am Dienstag 37 Flüge, davon 20 Starts und 17 Landungen, annulliert. Am Flughafen Köln/Bonn sind 23 Flüge betroffen. 15 Flüge (acht Starts, sieben Landungen) von Air Berlin wurden auf den Strecken Berlin und München anulliert. Darüber hinaus fallen aber auch bei der Fluggesellschaft Eurowings, die bei Air Berlin Flugzeuge inklusive Piloten und Crew gemietet hat, Flüge aus. Gestrichen sind nach aktuellem Stand acht Flüge (vier Starts, vier Landungen) auf den Strecken Leipzig, Hamburg, Zürich und Nizza. Die Langstrecken-Flüge der Eurowings sind nicht betroffen. In Berlin-Tegel stehen 40 Flüge, jeweils 20 Starts und Landungen, auf der Streichliste.

Aktuell sind bereits etwa 100 Flüge gestrichen und rund 8000 Fluggäste betroffen. Hintergrund sei eine Piloten-Revolte, wie die "Bild" berichtet, weil am Montag die Verhandlungen zum Übergang von 1200 Air-Berlin-Piloten auf den potenziellen neuen Käufer von der Geschäftsführung abgebrochen wurden.

Interessenten können bis zum 15. September ein Angebot für Air Berlin abgeben. Eine Entscheidung über den Verkauf der Airline könnte schon am 21. September fallen. 

Auch am Flughafen Weeze wurden vier Flüge gestrichen. Diese Annullierungen haben aber nichts mit Air Berlin zu tun. Stattdessen sei ein Streik von Fluglotsen in Frankreich verantwortlich für die Ausfälle, wie ein Sprecher des Flughafens Weeze mitteilte.   

(jco/csr/Reu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Air Berlin streicht viele Flüge - Auch Flughafen Düsseldorf betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.