| 12.57 Uhr

Milliarden-Investitionsprogramm
Aldi Nord will offenbar alle Filialen modernisieren

Aldi - diese Marken stecken dahinter
Aldi - diese Marken stecken dahinter FOTO: ddp
Frankfurt. Aldi Nord plant einem Zeitungsbericht zufolge das bislang größte Investitionsprojekt in der Unternehmensgeschichte. Demnach will der Discounter sämtliche Filialen in Deutschland und im Ausland modernisieren.

Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Unternehmenskreise. In den nächsten Jahren wolle Aldi Nord weltweit mehr als fünf Milliarden Euro investieren, schreibt die Zeitung. Das Projekt solle im Herbst starten. Vorbild sei eine Filiale in Herten. Am Sonntag war von Aldi Nord zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Allerdings fehlt nach Informationen der Zeitung noch die Zustimmung der Jakobus-Stiftung, die von den Nachfahren des verstorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht beherrscht wird. Demnach wollen sie noch zahlreiche Fragen geklärt wissen, bevor sie zustimmen.

Bereits im Mai hätten Lukas- und Markus-Stiftung die seit mehr als zwei Jahren geplante Modernisierung der Aldi-Filialen unterstützt. Bei wichtigen Konzernentscheidungen müssten alle drei Stiftungen zustimmen. Seit längerem tobt ein erbitterter Familienstreit um die Macht bei Aldi Nord.

(wer/REU)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aldi Nord will angeblich alle Filialen in Deutschland modernisieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.