| 12.29 Uhr

Kontaktlose Kasse bei den Discountern
Aldi Süd und Lidl: Bezahlen mit dem Smartphone

Aldi Süd und Lidl: Kontaktlos Bezahlen mit dem Smartphone
Bei Aldi kann ab sofort in allen Filialen kontaktlos per Smartphone oder Kreditkarte bezahlt werden. FOTO: dpa
Düsseldorf. Nachdem Kunden bei Aldi Nord schon seit einiger Zeit ihre Einkäufe kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen können, ziehen nun die Discounter Lidl und Aldi Süd nach. Ab sofort kann auch dort jeder Besitzer eines Smartphones mit NFC-Chip seine Geldbörse oder die EC-Karte in der Tasche lassen. Von Christoph Schroeter

Für das Bezahlen per Handy ist neben dem NFC-fähigen Smartphone eine sogenannte "Wallet-App" notwendig, in der die persönlichen Zahldaten des Kunden hinterlegt sind. Damit akzeptiert Aldi Süd Android-Geräte und alle Wallet-Apps, die die NFC-Technologie für Zahlvorgänge verwenden.

Verfügen Kunden über kein Smartphone mit einem integrierten NFC-Chip, so können sie alternativ bei ihrem Mobilfunkanbieter einen NFC-Sticker anfordern und diesen an ihrem Smartphone anbringen. Besitzer eines iPhones müssen sich noch gedulden. Lediglich in den neuen iPhones 6 sind NFC-Chips verbaut, diese aber derzeit lediglich für Apple Pay freigeschaltet.

Ebenfalls ab sofort möglich ist das kontaktlose Bezahlen per Kreditkarte. Das funktioniert mit einer Mastercard-, Visa- oder V Pay-Karte, die mit einem entsprechenden NFC-Chip ausgestattet ist. Solche Karten sind mit Funkwellen-Symbolen gekennzeichnet.

Bei Beträgen unter 25 Euro hält der Kunde seine Karte oder das Smartphone einfach an das Zahlungsterminal. Dabei ist keine Authentifizierung notwendig und der Bezahlvorgang damit abgeschlossen. Liegt der Einkaufswert über 25 Euro, wird der Kunde zusätzlich zu einer Authentifizierung per PIN-Eingabe oder Unterschrift aufgefordert.

Bei Lidl kontaktloses Zahlen ab Februar

Auch der Discounter-Konkurrent Lidl bietet seinen Kunden das kontaktlose Bezahlen per NFC an. Das funktioniert jedoch erst ab Februar 2016 und zunächst auch nur mit den bereits erwähnten Kreditkarten und zusätzlich mit einer entsprechend ausgerüsteten Maestro-Karte (EC-Karte). Seit Herbst 2015 werden diese Zahlungsmöglichkeiten bereits in ausgewählten Filialen getestet.

NFC steht für Near Field Communication (Nahfeldkommunikation) und ist der internationale Standard für kabellose Datenübertragung über sehr kurze Entfernungen. Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen ist eine NFC-fähige Bezahlkarte von MasterCard oder Visa oder ein NFC-fähiges Smartphone mit geeigneter SIM-Karte. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aldi Süd und Lidl: Kontaktlos Bezahlen mit dem Smartphone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.