| 12.49 Uhr

Verdrängungswettbewerb bei Discountern
Aldi und Lidl erobern den britischen Markt

Aldi und Lidl erobern den britischen Markt
Eine Aldi-Filiale in Manchester. Der Discounter ist auf der Insel längst heimisch geworden. FOTO: dpa, mb rf tba
London. Die Discounter Aldi und Lidl setzen ihren Wachstumskurs in Großbritannien auch im neuen Jahr fort. Der Markt ist heiß umkämpft. Dennoch erzielten die beiden Unternehmen zweistellige Zuwächse.

In den zwölf Wochen bis Ende Februar kletterten ihre Umsätze auf dem heiß umkämpften Markt um 15 und 19 Prozent, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Daten des Marktforschers Kantar Worldpanel hervorgeht.

Damit konnten sie den britischen Konkurrenten erneut Marktanteile abjagen. Bis auf Sainsbury büßten die größten vier britischen Supermarkt-Ketten Umsätze ein: Marktführer Tesco nahm 0,8 Prozent weniger ein, die Nummer drei Asda - der britische Arm des US-Konzerns Wal-Mart - verbuchte ein Umsatzminus von vier Prozent, die Nummer vier Morrisons' verlor 3,2 Prozent. Der Branchenvize Sainsbury steigerte seinen Umsatz um 0,5 Prozent. 

Aldi und Lidl machen den britischen Supermarkt-Ketten seit Jahren mit einem rigorosen Preiskampf das Leben schwer. Zusammen kommen sie inzwischen auf einen Marktanteil von zehn Prozent - noch weit hinter Tesco mit 28,4 Prozent, aber schon auf Tuchfühlung mit Morrisons', die auf einen Marktanteil von 10,6 Prozent kommt.

(REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aldi und Lidl erobern den britischen Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.