| 15.35 Uhr

Zukäufe im Blick
Altana will US-Geschäft stärken

Düsseldorf. Der Spezialchemiekonzern Altana will sein Geschäft in den USA in den nächsten Jahren weiter ausbauen. "Wir haben Luft nach oben insbesondere in den USA", sagte Vorstandschef Matthias Wolfgruber am Dienstag auf einer Chemie-Branchenkonferenz in Düsseldorf.

"Mein Glauben in diesen Markt ist ungebrochen." Dazu trügen das dort erwartete Wachstum für die Chemiebranche von gut drei Prozent sowie niedrige Energie- und Rohstoffkosten bei. Das derzeitige Marktumfeld sei "ausgesprochen attraktiv" für Investitionen und Akquisitionen, erklärte Wolfgruber. Im Blick hat der Manager vor allem ergänzende Zukäufe, um bestehende Geschäftsfelder zu verstärken, wie er Reuters sagte.

Altana könnte mit Übernahmen aber auch Neuland betreten und sein Geschäft verbreitern. "Die Mittel dazu haben wir." Die USA sind bereits jetzt mit einem Umsatzanteil von rund 20 Prozent der größte Einzelmarkt des Spezialchemiekonzerns.

Das Unternehmen aus Wesel am Niederrhein stellt Chemikalien her, die Oberflächen wasserabweisend machen, Drähte isolieren oder Farben und Lacke zum Glänzen bringen. 2013 hatte Altana für 635 Millionen Dollar Geschäfte mit Fließmitteladditiven des US-Chemiekonzerns Rockwood gekauft.

 

(REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Altana will US-Geschäft stärken - Zukäufe im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.