| 14.05 Uhr

April 2017
Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,569 Millionen

April 2017: Arbeitslosenzahl sinkt in Deutschland auf 2,569 Millionen
Arbeitssuchende stehen am in Duisburg vor der Bundesagentur für Arbeit. (Archivbild) FOTO: dpa, mg cul vbm sis
Nürnberg . Frühjahrsaufschwung trotz Kälte und Schnee: Die Erwerbslosigkeit in Deutschland ist im April weiter zurückgegangen, die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort. In den Vorjahren fiel der Rückgang zum Teil jedoch noch stärker aus.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 93.000 auf 2,569 Millionen gesunken. Das waren 175.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosigkeit erreichte damit den niedrigsten Wert in einem April seit dem Jahr 1991. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,8 Prozent.

"Mit der anhaltenden Frühjahrsbelebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im April erneut deutlich gesunken", zeigte sich BA-Vorstandschef Detlef Scheele zufrieden. Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt setze sich somit fort. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre war die Arbeitslosigkeit im April jedoch sogar um 100.000 gesunken - der Rückgang um 93.000 lag unter diesem Durchschnitt.

Auch deutlich mehr Erwerbstätige

Auch saisonbereinigt gab es einen erneuten Rückgang. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Arbeitslosenzahl lag bei 2,568 Millionen. Damit waren rund 15.000 weniger Männer und Frauen ohne Job als im März. Im Westen und im Osten ging die Zahl jeweils um knapp 8000 zurück.

Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind gleichzeitig weiter kräftig gewachsen. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Erwerbstätigen im März auf 43,82 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von 638.000.

Der Anstieg gehe vor allem auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück: Die Zahl der Menschen mit regulärem Job nahm nach Hochrechnung der BA von Januar auf Februar saisonbereinigt um 56.000 auf 31,77 Millionen zu. Das waren 717.000 mehr als ein Jahr zuvor. Und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiter hoch: Im April waren 706.000 offene Stellen bei der BA gemeldet - 66.000 mehr als vor einem Jahr.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

April 2017: Arbeitslosenzahl sinkt in Deutschland auf 2,569 Millionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.