| 20.55 Uhr

Für 48 Milliarden US-Dollar
US-Wettbewerbshüter genehmigen Kauf von DirecTV durch AT&T

So kommt das richtige TV-Programm in die Wohnung
So kommt das richtige TV-Programm in die Wohnung FOTO: dpa, Robert Schlesinger
Washington. Der milliardenschwere Kauf des US-Satelliten-TV-Anbieters DirecTV durch den Telekomriesen AT&T hat den nötigen Segen der Wettbewerbshüter bekommen. Die Übernahme sei genehmigt worden, teilte die zuständige Behörde FCC am Freitag mit.

Zuvor hatte bereits das US-Justizministerium verkündet, keine Einwände gegen das 48 Milliarden US-Dollar (43,8 Mrd Euro) schwere Geschäft zu haben.

AT&T ist auf dem US-Telekommarkt die Nummer eins und wird mit dem Kauf von DirecTV vor dem Rivalen Comcast auch zum landesweit größten Pay-TV-Anbieter.

Die Entscheidung war erwartet worden, nachdem FCC-Chef Tom Wheeler Anfang der Woche eine Genehmigung empfohlen hatte. Entsprechend reagierten die Aktienkurse der beteiligten Unternehmen im New Yorker Handel kaum auf die Nachricht.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

AT&T darf DirecTV kaufen - US-Wettbewerbshüter genehmigen Übernahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.