| 08.03 Uhr

Mitfahr-Dienst
Investoren stecken 200 Millionen Dollar in BlaBlaCar

Tipps für entspannte Mitfahrgelegenheiten
Tipps für entspannte Mitfahrgelegenheiten FOTO: dpa, Oliver Berg
Paris. Die Mitfahr-Plattform BlaBlaCar hat in einer neuen Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar von Investoren bekommen.

Das gesamte Unternehmen sei dabei mit 1,4 Milliarden Euro (knapp 1,6 Mrd Dollar) bewertet worden, sagte Mitgründer Nicolas Brusson der Deutschen Presse-Agentur. Das Geld solle unter anderem in die internationale Expansion gesteckt werden. "Wir wollen in einem oder zwei Jahren eine globale Marke sein." Die französische Firma ging bereits etwa nach Russland oder Indien, der Start in Brasilien steht bevor.

Auch in Europa wolle BlaBlaCar mit Hilfe von Werbung noch zulegen: "Wir kratzen erst an der Oberfläche. In Deutschland könnten wir zehnmal mehr Nutzer haben", sagte Brusson. BlaBlaCar übernahm im Frühjahr den deutschen Konkurrenten Carpooling, der die Websites mitfahrzentrale.de und mitfahrgelegenheit.de betrieb.

Bei Mitfahrangeboten ist die Vergütung der Fahrer auf die Betriebskosten beschränkt. Bei BlaBlaCar liegt der Richtwert bei etwa fünf Euro pro 100 Kilometer. Der Dienst kommt aktuell auf zehn Millionen Nutzer pro Quartal.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BlaBlaCar: Investoren stecken 200 Millionen Dollar in Mitfahr-Dienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.