| 14.15 Uhr

Führungswechsel
BMW-Chef Norbert Reithofer gibt Posten vorzeitig auf

BMW: Norbert Reithofer gibt Chef-Posten 2015 vorzeitig auf
BMW-Chef Norbert Reithofer geht. FOTO: BMW, AP
München. Der Autokonzern BMW besetzt seine Spitzenposten neu. Sowohl im Vorstand als auch im Aufsichtsrat leiten die Münchner einen Generationswechsel ein, wie BMW am Dienstag mitteilte. Neuer Vorstandsvorsitzender soll nach der Jahreshauptversammlung im Mai 2015 Harald Krüger werden. Der amtierende BMW-Chef Norbert Reithofer soll künftig den Aufsichtsrat führen.

Der designierte neue Vorstandsvorsitzende Krüger studierte in Braunschweig und Aachen Maschinenbau und begann 1992 als Trainee bei BMW. 2008 wurde er in den Vorstand des Konzerns berufen. Dort war der 49-Jährige zunächst für den Bereich Personal- und Sozialwesen zuständig, übernahm danach die Verantwortung für die Bereiche Mini, Motorrad, Rolls-Royce und Aftersales. Derzeit ist er für Maschinenbau und Produktion zuständig, dieselbe Sparte, die auch Reithofer vor seinem Wechsel auf den Chefposten inne hatte.

Der bisherige Aufsichtsratschef Joachim Milberg werde sein Mandat vorzeitig kommenden Mai niederlegen, um Platz für Reithofer zu machen, teilte BMW mit. Reithofer leitet den Konzern seit September 2006 und führte den Autobauer zu neuen Rekorden. 2014 will BMW erstmals mehr als zwei Millionen Autos weltweit verkaufen. Eigentlich sollte Reithofers Vertrag noch bis zum Jahr 2016 laufen. Da er im kommenden Jahr Aufsichtsrat bei Siemens werden soll, gab es in den vergangenen Wochen bereits Spekulationen über einen möglichen Abgang des BMW-Chefs.

Milberg erklärte, es sei "notwendig" die Verantwortung für das Unternehmen "rechtzeitig an nachfolgende Generationen" zu übergeben. Der 71-jährige wird künftig eine "führende Aufgabe" im BMW-Stiftungswesen übernehmen, wie der Autobauer mitteilte.

Auch der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Quandt begründete die Personalrochade ähnlich: "Mit der heutigen Entscheidung und Empfehlung für den Vorsitz und Aufsichtsrat haben wir einen langfristigen Generationswechsel eingeläutet", teilte er mit.

Zeitgleich gaben BMW und der Autokonzern VW eine weitere Personalie bekannt: Herbert Diess, bislang BMW-Vorstand für das Ressort Entwicklung, wechselt zum 1. Oktober 2015 zur Konkurrenz nach Wolfsburg. Der 56-Jährige übernimmt dort den Vorstandssitz der Marke Volkswagen Pkw. Derzeit hat Martin Winterkorn - neben der Führung des Gesamtkonzerns - den Vorsitz über die VW-Kernmarke. Winterkorn bleibt nach VW-Angaben aber weiterhin Vorstandsvorsitzender der Wolfsburger Autobauer. Neuer Entwicklungs-Vorstand bei BMW wird "mit sofortiger Wirkung" Klaus Fröhlich, teilte BMW mit.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BMW: Norbert Reithofer gibt Chef-Posten 2015 vorzeitig auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.