| 15.34 Uhr

1000 neue Arbeitsplätze
Burger King führt Lieferservice deutschlandweit ein

Burger King führt Lieferdienst deutschlandweit ein
Innerhalb der nächsten 24 Monate will Burger King seinen Lieferservice deutschlandweit einführen. Auch 1000 neue Arbeitsplätze sollen so entstehen. FOTO: dpa, fg vbm lre
München. Die Fastfoodkette Burger King will künftig bundesweit Hamburger, Pommes & Co. ausliefern. Nach einer erfolgreichen Testphase in einigen ausgewählten Restaurants soll der Lieferservice nun auf ganz Deutschland ausgedehnt werden.

Das teilte Burger King am Montag in München mit. Innerhalb der nächsten 24 Monate soll der Service demnach in über 200 Restaurants fester Bestandteil des Angebots werden.

 

Die Fastfoodkette will mit der Ausweitung des Lieferservices zugleich rund 1000 neue Arbeitsplätze schaffen. Mitarbeiter würden das Essen in Zukunft je nach Lage des Restaurants per Auto, Moped oder E-Bike ausfahren. Wie schon in der Testphase würden aber nicht alle Haushalte in Deutschland von der Fastfoodkette beliefert, teilte Burger King auf AFP-Anfrage mit, sondern nur Bestellungen von Kunden entgegengenommen, die innerhalb von acht Minuten erreicht werden könnten. Andernfalls könne nicht sichergestellt werden, dass das Essen beispielsweise warm ankomme.

Im Januar hatte Burger King die Testphase in einer Mannheimer Filiale und fünf Restaurants in Österreich gestartet und im Februar auf sieben weitere Niederlassungen in Deutschland ausgeweitet.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Burger King führt Lieferdienst deutschlandweit ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.