| 17.54 Uhr

Baumaschinenfabrikant
Caterpillar streicht tausende Stellen

Caterpillar streicht tausende Stellen
Der Konzern senkte seine Umsatzprognose für dieses Jahr jüngst um eine Milliarde Dollar auf 48 Milliarden Dollar. FOTO: ap
New York. Der US-Baumaschinenhersteller Caterpillar will in den kommenden Jahren 10.000 Stellen streichen. Die ersten 4000 bis 5000 Arbeitsplätze sollen bis Ende kommenden Jahres wegfallen, die weiteren bis 2018, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Caterpillar wird damit voraussichtlich fast jeden zehnten seiner Angestellten entlassen. Dem Sparprogramm sollen auch mehr als 20 Niederlassungen zum Opfer fallen, mehr als zehn Prozent der Standorte.

Das Unternehmen will so jährlich 1,5 Milliarden Dollar (gut 1,3 Milliarden Euro) sparen und auf die schwächelnde Marktsituation in seinen Schlüsselbranchen Bergbau und Energie reagieren. Caterpillar begründet das Sparprogramm unter anderem mit sinkenden Verkaufszahlen in China und Brasilien sowie der Verteuerung des Dollars, welche die Gewinne im Ausland schmälert und gleichzeitig die Maschinen des US-Herstellers für Kunden außerhalb der Dollarzone weniger attraktiv macht.

Der wahre Männerkalender: Heavy Equipment zeigt die größten Baumaschinen FOTO: Heavy Equipment Calendar 2014

Der Konzern senkte seine Umsatzprognose für dieses Jahr jüngst um eine Milliarde Dollar auf 48 Milliarden Dollar. 2014 hatte Caterpillar noch gut 55 Milliarden Dollar umgesetzt. Nach Angaben des Unternehmens sinken die Einnahmen nun im dritten Jahr in Folge.

Die Sparmaßnahmen sind nicht die ersten der jüngeren Vergangenheit: Caterpillar strich in den vergangenen drei Jahren bereits 31.000 Stellen. 20 Standorte wurden geschlossen oder zusammengelegt. "Obwohl wir aufgrund der Marktbedingungen bereits erhebliche Umstellungen vorgenommen haben, treffen wir jetzt noch entscheidendere Maßnahmen", sagte Geschäftsführer Doug Oberhelman. Er zeigte sich "zuversichtlich", dass die Kürzungen sein Unternehmen wieder profitabler machen werden. Zu betroffenen Regionen oder Posten äußerte er sich noch nicht.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Caterpillar streicht tausende Stellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.