| 13.28 Uhr

Deutsche Börse
Covestro verdrängt ProSiebenSat1 aus dem Dax

Covestro verdrängt ProSiebenSat1 aus dem Dax
"Covestro"-Schriftzug auf dem Gelände des Chemieparks in Leverkusen (Archivbild vom 28.10.2015). FOTO: dpa, obe pil
Frankfurt/Main. Der Kunststoff-Konzern Covestro rückt in den Dax auf. Zum 19. März will die Deutsche Börse die Bayer-Abspaltung in den deutschen Leitindex aufnehmen.

Das teilte Covestro am Dienstag mit. "Zukünftig wird Covestro dadurch eine noch größere Aufmerksamkeit gewinnen", erklärte Vorstandschef Patrick Thomas. Covestro, laut eigenen Angaben einer der weltweit größten Hersteller von Polymerwerkstoffen, soll den Medienkonzern ProSiebenSat1 im Dax ersetzen.

Covestro entstand aus der Abspaltung der Materialsparte des Chemieriesen Bayer im Jahr 2015 und hat wie der ehemalige Mutterkonzern seinen Sitz in Leverkusen. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen insgesamt 17,6 Milliarden Euro wert, erzielte im vergangenen Jahr 14,1 Milliarden Euro Umsatz an 30 Standorten weltweit und beschäftigt 16.200 Mitarbeiter. Wichtigste Kunden sind Autoindustrie, Bau, Holzverarbeitung und Möbel- sowie Elektronikindustrie.

(oko/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Covestro verdrängt ProSiebenSat1 aus dem Dax


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.