| 07.47 Uhr

Dax-Konzern
Daimler verschärft sein Sparprogramm

Daimler - Ikone der deutschen Autoindustrie
Daimler - Ikone der deutschen Autoindustrie FOTO: ddp
Düsseldorf (RPO). Der Autokonzern Daimler hat die Messlatte für sein milliardenschweres Sparprogramm höher gelegt. "Es ist unser Ziel, auch langfristig das Einsparvolumen nachhaltig auf dem Niveau von fünf Milliarden Euro zu halten", sagte Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber dem "Handelsblatt". "Das ist vielleicht ein anspruchsvolles Ziel, aber wir werden liefern."

Der Stuttgarter Dax-Konzern hatte im vergangenen Jahr auf die Krise mit deutlichen Einsparungen reagiert, um wieder in die Gewinnzone zurückzukehren. Das selbstgesetzte Ziel, 4 Milliarden Euro einzusparen, wurde mit 5,3 Milliarden Euro deutlich übertroffen.

Nun arbeitet Daimler daran, diese zum großen Teil einmaligen Effekte aus aufgeschobenen Lohnerhöhungen, gekürzten Sozialabgaben und massenhafter Kurzarbeit in dauerhafte Einsparungen umzuwandeln. Mit einer neuen Modulstrategie bei Mercedes, die verstärkt auf den Einsatz von Gleichteilen setzt, will der Konzern weitere rund 1,5 Milliarden Euro einsparen. Bis 2015 sollen alle großen Baureihen an der Modulstrategie partizipieren, kündigte Uebber an.

Auch neue Kooperationen sollen die Kosten senken. Nach Informationen des "Handelsblatts" aus Konzernkreisen will Daimler noch im April eine Kooperation mit dem französischen Konzern Renault-Nissan perfekt machen und fasst dafür auch eine geringe Kapitalbeteiligung von drei Prozent ins Auge. Bis Ende Juni werde der Autohersteller entscheiden, sagte Uebber lediglich. "Alles andere ist Spekulation." Nach Ansicht von Experten könnte Daimler durch eine Kooperation mit Renault rund 600 Millionen Euro bei der Entwicklung sparen.

(DDP/sdr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dax-Konzern: Daimler verschärft sein Sparprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.