| 13.29 Uhr

Einstweilige Verfügung beantragt
Lufthansa klagt gegen Pilotenstreik

Streik, Verspätung, Gepäck weg: Diese Rechte haben Sie als Flugpassagier
Streik, Verspätung, Gepäck weg: Diese Rechte haben Sie als Flugpassagier FOTO: Hans Blossey
Frankfurt. Die Lufthansa will den Pilotenstreik mit Klagen stoppen. Der Konzern habe bei den Arbeitsgerichten Frankfurt und Köln eine einstweilige Verfügung gegen den Pilotenstreik beantragt, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Dienstag.

Die Verhandlung in Frankfurt solle um 14.30 Uhr beginnen, sagte eine Gerichtssprecherin. Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit bestreikt bis Mitternacht die Langstreckenflügen der Lufthansa und am Mittwoch dann die Kurz- und Mittelstreckenverbindungen.

Cockpit kämpft gegen die Auslagerung von Arbeitsplätzen. Der Tarifkonflikt läuft seit anderthalb Jahren.

Einen Kommentar zum Streik lesen Sie hier.

(REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsche Lufthansa AG klagt gegen Pilotenstreik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.