| 18.32 Uhr

Börse
Deutscher Aktienmarkt schließt schwächer

Frankfurt/Main (RPO). Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag mit Verlusten in das Wochenende gegangen. Der Leitindex DAX fiel um 0,2 Prozent auf 6120 Punkte. Der MDAX verringerte sich um 0,1 Prozent auf 8163 Zähler, und der TecDAX reduzierte sich um 0,7 Prozent auf 827 Punkte. Händler sprachen von einem impulsarmen Geschäft bei dünnen Umsätzen.

An der New Yorker Wall Street notierten die Kurse im frühen Handel fester. Der Dow-Jones-Index legte bis 17.45 Uhr MEZ 0,1 Prozent auf 10 851 Punkte zu, und der Nasdaq Composite stieg um 0,3 Prozent auf 2405 Punkte.

Der Euro wurde am Abend zu 1,3390 Dollar etwas fester gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3356 Dollar festgestellt. "Anleger, die auf einen fallenden Euro gesetzt hatten, stellen vor dem Wochenende Positionen glatt und nehmen Gewinne mit", sagte ein Marktteilnehmer. Zudem stütze die Vereinbarung auf dem EU-Gipfel zur Griechenland-Krise die Gemeinschaftswährung.

Stärkster Verlierer im DAX waren SAP mit einem Minus von 1,3 Prozent auf 35,29 Euro. K+S fielen um 1,3 Prozent auf 45,61 Euro. Bayer verbilligten sich um 1,3 Prozent auf 49,97 Euro. Gesucht waren hingegen Volkswagen mit einem Plus von knapp 4,0 Prozent auf 69,20 Euro. Die Platzierung der VW-Vorzüge aus der Kapitalerhöhung verlief nach Einschätzung mehrerer Marktteilnehmer sehr gut. Nun bleibe abzuwarten, wie die Zuteilung für die Bieter gelaufen sei. MAN verbesserten sich um 1,5 Prozent auf 63,45 Euro.

In der zweiten Reihe verloren HeidelbergerCement 2,9 Prozent auf 40,72 Euro. Rational fielen um 2,4 Prozent auf 132,90 Euro. Gesucht waren hingegen Praktiker, die nach der Vorlage von Geschäftszahlen trotz eines Verlusts im vergangenen Jahr um 10,3 Prozent auf 7,47 Euro anzogen. Hochtief verbesserten sich um 2,9 Prozent auf 61,75 Euro. Am Vortag hatte der Baukonzern starke Zahlen vorgelegt.

Im TecDAX standen vor allem Nordex unter Druck. Der Wert der Papiere des Windanlagenherstellers fiel um 8,1 Prozent auf 8,44 Euro. Auslöser war laut Händlern eine umfangreiche Aktien-Platzierung. Medigene gaben 5,6 Prozent auf 3,40 Euro nach. Singulus fielen um 4,4 Prozent auf 4,55 Euro. Gesucht waren hingegen Drillisch mit einem Plus von 4,9 Prozent auf 5,50 Euro. Phoenix Solar stiegen um knapp 3,0 Prozent auf 33,15 Euro.

(DDP/nbe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Deutscher Aktienmarkt schließt schwächer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.