| 14.25 Uhr

Weihnachtsgeschäft
Einzelhandel hofft auf Kundenansturm

Technik unterm Weihnachtsbaum
Technik unterm Weihnachtsbaum FOTO: RP online / Ulrike Tschirner
Berlin (rpo). Bei hoher Arbeitslosigkeit und gedrückter Stimmung hofft der Einzelhandel auf eine Wende. Ein Kundenansturm im Weihnachtsgeschäft mit einem Umsatz wie im letzten Jahr wäre ein Erfolg, sagte der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengar. Im November und Dezember des Vorjahres hatten Einzelhändler einen Umsatz von 68,1 Milliarden Euro.

Insgesamt macht der Einzelhandel in den letzten beiden Monaten des Jahres knapp ein Fünftel seines Jahresumsatzes. In einzelnen Branchen wie bei Spielwaren, Büchern und Schmuck liegt der Umsatzanteil des Weihnachtsgeschäfts jedoch bei bis zu einem Drittel. "Das Weihnachtsgeschäft entscheidet über das Wohl und Wehe der Branche", betonte der HDE-Sprecher. Für das gesamte Jahr 2005 erwartet der HDE einen Umsatzrückgang von einem Prozent.

Pellengahr zufolge sind Fachgeschäfte sowie Kauf- und Warenhäuser für den ersten großen Kundenansturm gerüstet. Insgesamt werde der Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft über 125 000 Aushilfskräfte beschäftigen. Nach Angaben des HDE machen etwa 200 Städte in diesem Jahr von der Möglichkeit des geltenden Ladenschlussgesetzes Gebrauch, den Geschäften anlässlich der Weihnachtsmärkte ausnahmsweise die Ladenöffnung am ersten Adventssonntag zu erlauben.

(afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsgeschäft: Einzelhandel hofft auf Kundenansturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.