| 15.38 Uhr

Deutsche Bahn
EVG: Wollen Tarifstreit bis 1. Juni beenden

EVG: Wollen Tarifstreit mit der Bahn bis 1. Juni beenden
FOTO: dpa, mut fdt
Frankfurt/Main . Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will im langwierigen Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn einen Abschluss bis Anfang Juni an erreichen.

"Nach gut einem Jahr intensiver Verhandlungen brauchen wir jetzt ein Ergebnis", erklärte Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba am Dienstag nach einem Treffen von Bundesvorstand und Tarifkommission in Fulda. Die zehnte Verhandlungsrunde steht am Donnerstag kommender Woche an.

Die EVG fordert sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat, und Verbesserungen bei Eingruppierung und Zulagen. Für die Monate März bis Mai verlangt die Gewerkschaft zusätzlich eine Einmalzahlung von jeweils 100 Euro. Rusch-Ziemba rief die Deutsche Bahn auf, am 23. April ein "deutlich verbessertes Angebot" vorzulegen. Anderenfalls sei die Gewerkschaft auch zum Streik bereit.

Vertreter von EVG und Bahn hatten sich zuletzt Ende März getroffen. Anschließend meldete der Konzern Fortschritte, die Gewerkschaft äußerte sich zurückhaltender. Die Deutsche Bahn verhandelt parallel auch mit der konkurrierenden Lokführergewerkschaft GDL. Beide Gewerkschaften wollen Tarifabschlüsse für alle ihre Mitglieder erreichen. Der Konzern will dabei jedoch unterschiedliche Ergebnisse für ein und dieselbe Berufsgruppe verhindern.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EVG: Wollen Tarifstreit mit der Bahn bis 1. Juni beenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.