| 15.20 Uhr

Legendärer Autobauer
Ferrari mit durchwachsenem Börsen-Debüt in Mailand

Ferrari mit durchwachsenem Börsen-Debüt in Mailand
Die Mailänder Börse ist mit roten Ferrari-Fahnen geschmückt. FOTO: ap, DTM AP
Mailand. Der italienische Luxus-Sportwagenbauer Ferrari hat ein durchwachsenes Debüt an der Mailänder Börse hingelegt. Die Aktien des Autoherstellers verloren am ersten Handelstag am Montag zunächst an Wert, zeitweise wurde der Handel ausgesetzt.

Der Kurs sank innerhalb der ersten 15 Minuten nach Handelsstart im Vergleich zum Eröffnungskurs von 43 Euro um vier Prozent. Im Oktober hatte Ferrari bereits ein erfolgreiches Debüt an der New Yorker Börse gefeiert.

Dort waren die Aktien zum Jahresende für 48 Dollar gehandelt worden, der Ausgabepreis lag bei 52 Dollar. Fiat-Chef Sergio Marchionne lobte das Börsen-Debüt für Ferrari in Mailand am Montag als "ein neues Ziel und einen neuen Anfang". Auch Italiens Regierungschef Matteo Renzi nahm an der kurzen Zeremonie vor dem Börsen-Debüt teil.

Der Gang an die Mailänder Börse folgt für Ferrari auf die Abspaltung vom Mutterkonzern Fiat Chrysler, die vergangene Woche abgeschlossen worden war. Die EXOR-Holding der Agnelli-Familie, die Fiat gegründet hat, hält weiterhin 23,5 Prozent der Anteile an Ferrari, zehn Prozent gehören Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ferrari mit durchwachsenem Börsen-Debüt in Mailand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.