| 10.51 Uhr

Drei neue Filialen für NRW
5 Gründe, warum wir immer noch bei Primark einkaufen

Fünf Gründe, warum wir immer noch bei Primark einkaufen
Die riesigen braunen Tüten sind ein Markenzeichen von Primark. FOTO: dpa, abu cul jai
Düsseldorf. Primark expandiert in Deutschland weiter: In Mannheim eröffnet am Donnerstag die 21. deutsche Filiale, in NRW sollen drei weitere hinzukommen -  das Geschäft boomt, auch wenn der Mode-Billiganbieter keinen guten Ruf genießt. Von Laura Ihme

Primark ist böse. Primark verkauft T-Shirts für weniger als drei Euro, vermutlich von Kindern in Asien zusammengenäht. Und dafür verwendet Primark auch nicht gerade die besten Materialien. Theoretisch wissen wir all das über den irischen Modegiganten. Aber es ist uns egal, denn trotz Kritik kaufen wir weiter bei Primark - das belegen die Zahlen: Am Donnerstag eröffnet die 21. Filiale in Deutschland in Mannheim, in NRW sind drei weitere Läden geplant, in Bonn, Münster und Wuppertal. Wir bleiben Primark treu. Und das hat mehrere Gründe.  

  1. Weil wir jeden noch so schrägen Modetrend mitmachen können Knallpinke Gummistiefel zum Tüllrock, Pumps, die aussehen wie Pferdehufe, oder Schlaghosen zum Hippie-Look: Egal, was sich die Modemacher in Paris und Mailand für die nächste Saison ausgedacht haben, bei Primark findet man es - und zwar zu einem hinnehmbaren Preis. Will man einen Trend mitmachen, von dem man weiß, dass er nicht den Winter überdauert, kann man das mit Primark-Mode tun, ohne in eine Privatinsolvenz zu schliddern. Couture-Mode gibt es dort zum Spottpreis. 
  2. Weil Primark auch ein bisschen Ikea ist Das schwedische Möbelhaus kann man ja nie verlassen, ohne zumindest ein paar Gläser oder Kerzen gekauft zu haben. Dieses Prinzip hat sich auch Primark zu eigen gemacht. Nicht nur, dass dort Mode verkauft wird, sondern die Modekette verfügt auch über Dutzende Deko-Artikel. Und hat man sich erst einmal in die Gänge mit den Gläsern, Bilderrahmen und Smartphone-Hüllen verirrt, kommt man auch kaum mehr ohne volle Einkaufstasche wieder raus. Wie bei Ikea. 
  3. Wegen Star Wars und Harry Potter Schon aufgefallen? Seit einigen Monaten laufen in Deutschlands Städten auffällig viele Männer und Frauen mit Fan-Shirts von Harry Potter, Star Wars und diversen anderen Disney-Filmen herum. Der Grund dafür ist Primark. Die Modekette verfügt nämlich über ein riesiges Sortiment an Fan-Mode. 
  4. Weil das T-Shirt 2,80 Euro kostet Geld schlägt Elend. Das ist die traurige Wahrheit im Fall von Primark. Denn wir alle wissen, dass ein T-Shirt für 2,80 Euro unmöglich unter fairen Bedingungen hergestellt werden kann. Aber wenn das weiße T-Shirt bei H&M fünf Euro kostet und bei Primark 2,80 Euro, sind wir im Herzen mehr Schwaben denn Lebensretter. Dafür ist der ausgebeutete Fabrikarbeiter aus Bangladesh am Ende zu weit von unserer Lebenswelt entfernt. Traurig, aber wahr. 
  5. Weil Primark effizienter ist als Mango & Co. Lange Schlangen in einem viel zu warmen Ladenlokal mit gefühlt viel zu langsamen Kassierern - am Samstagnachmittag kann das zur Belastungsprobe für die Nerven werden. Wenn aber 20 Kassen pro Stockwerk bereit stehen, wird der Einkauf um einiges effizienter, ja bequemer. Das ist in vollen Innenstädten schon viel wert.
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünf Gründe, warum wir immer noch bei Primark einkaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.