| 13.30 Uhr

Hauptstadtflughafen
BER vermeldet Fortschritte bei Entrauchungsanlage

Chronologie: So oft wurde die Eröffnung schon verschoben
Chronologie: So oft wurde die Eröffnung schon verschoben
Berlin. Beim Pannenflughafen BER geht es nach Angaben der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) voran. Die Gesellschaft vermeldet nun Fortschritte bei der Entrauchungsanlage.

Am Montag sei das zweite von drei "Steuerungssegmenten" der Entrauchungsanlage fertiggestellt worden, teilte die FBB mit. Damit bewege sich das von Bauvorhaben innerhalb des vor einem Jahr vorgestellten Zeitplans für eine Inbetriebnahme zum Winterflugplan 2017.

Die nicht funktionierende Entrauchung war einer der Hauptgründe für die kurzfristig abgesagte Inbetriebnahme des BER im Sommer 2012. In der Folge waren zahlreiche weitere Mängel publik geworden. Die falsch konzipierte Steuerung der komplexen Entrauchungsanlage wurde seit Oktober 2013 von der Siemens AG aufwendig umgebaut.

Am 30. November diesen Jahres wurde schließlich das erste Segment der Entrauchungsanlage fertiggestellt. Seit Montag funktioniert der FBB zufolge auch die Entrauchung von Brandgasen sowie die Zufuhr von Frischluft im Abschnitt des Terminals Main Pier Süd. "Zwei Segmente sind fertig und die Arbeiten am dritten Abschnitt stehen kurz vor dem Abschluss", erklärte FBB-Technikchef Jörg Marks.

Am Sonntag erst hatte FBB-Chef Karsten Mühlenfeld im Berliner "Tagesspiegel" einen Bericht der "Bild am Sonntag" ("BamS") dementiert, demzufolge der Flughafen erst im 2018 eröffnet werden könne. "Die Grundbotschaft bleibt: Eine Eröffnung ist 2017 zu schaffen", sagte Mühlenfeld dem "Tagesspiegel". Die von der "BamS" zitierten Unterlagen stammen demnach von einem "übervorsichtigen Projektsteuerer".

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hauptstadtflughafen BER vermeldet Fortschritte bei Entrauchungsanlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.