| 09.36 Uhr

Kampf gegen Plastikmüll
Rewe testet Abschaffung der Obsttüten

Kampf gegen Plastikmüll: Rewe testet Abschaffung der Obsttüten
Rewe denkt über die Abschaffung der dünnen Obst- und gemüsetüten nach (Symbolbild). FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Köln. Nach der Abschaffung der kostenlosen Plastiktragetasche steht jetzt der sogenannte Knotenbeutel auf dem Prüfstand: Der Handelskonzern prüft eigenen Angaben zufolge, wie der Verbrauch der dünnen Plastiktütchen im Obst- und Gemüsesortiment reduziert werden kann.

Sieben Wochen lang sollen dazu in bundesweit rund 120 Märkten zwei alternative Ansätze verfolgt werden. In 19 Filialen werden die Kunden darüber informiert, dass viele Obst- und Gemüsesorten von Natur aus eine robuste "Schutzhülle" haben und Tüten demnach unnötig sind.

In über 100 weiteren Märkten werden spezielle Mehrweg-Frischenetze angeboten. Sie kosten im Zweierpack 1,49 Euro und laut Angaben von Rewe immer wieder zum Obst- und Gemüse-Einkauf in die Märkte des Konzerns mitgebracht und verwendet werden. Beim Abwiegen an der Kasse wird das entsprechende Gewicht (Tara) des Netzes automatisch vom Warengewicht abgezogen.

(felt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampf gegen Plastikmüll: Rewe testet Abschaffung der Obsttüten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.