| 11.26 Uhr

Tarifkonflikt
Lufthansa-Chef bietet Piloten Gesamtschlichtung an

Lufthansa: Carsten Spohr bietet Piloten Gesamtschlichtung an
Im Tarifstreit bei der Lufthansa zeichnet sich ein Hoffnungsschimmer ab. FOTO: ap
Hamburg. Lufthansa-Chef Carsten Spohr geht einen Schritt auf seine Piloten zu. Im festgefahrenen Tarifkonflikt hat er eine Gesamtschlichtung angeboten. Ingesamt seien nich sechs Tarifverträge offen.

In den festgefahrenen Tarifkonflikt der Lufthansa-Piloten könnte Bewegung kommen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit eine Gesamtschlichtung über alle offenen Tariffragen angeboten. Das geht aus dem am Mittwoch in Hamburg verbreiteten Rede-Manuskript des Vorstandsvorsitzenden zur Hauptversammlung hervor. In dem Tarifkonflikt hat es seit gut einem Jahr bislang zwölf Streikrunden gegeben.

Dem Unternehmen zufolge sind mit der VC sechs Tarifverträge offen, unter anderem zum Gehalt, zur Übergangsversorgung und zu den Betriebsrenten der rund 5400 Piloten der Gesellschaften Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings. Die VC hatte stets die Gesamtschlichtung gefordert, die bislang von Lufthansa mit dem Argument abgelehnt worden war, man habe zu einzelnen Punkten noch gar nicht verhandelt. Hintergrund ist zudem die umstrittene Einführung der neuen Billig-Plattform Eurowings, die von der VC kritisiert wird, aber als Unternehmensentscheidung nicht in Tarifverhandlungen verhandelt werden kann.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lufthansa: Carsten Spohr bietet Piloten Gesamtschlichtung an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.