| 11.11 Uhr

Flugbegleiter-Streik
Lufthansa-Chef Spohr muss auf Flug von Air Berlin ausweichen

Lufthansa-Chef Carsten Spohr muss auf Flug von Air Berlin ausweichen
Es sind keine guten Tage für Lufthansa-Chef Carsten Spohr. FOTO: dpa, Robert Schlesinger
Frankfurt/Main. Weil die Flieger der eigenen Flotte durch den Streik der Flugbegleiter vielfach nicht abheben, musste Lufthansa-Chef Carsten Spohr auf eine ungewöhnliche Alternative für seinen Flug von Berlin nach München am Mittwochabend zurückgreifen: Der Vorstandsvorsitzende flog mit Konkurrent Air Berlin.

Eine entsprechende Information des "Handelsblatts" bestätigte am Donnerstag ein Lufthansa-Sprecher. Spohr habe sich bei den Piloten für die Mitnahme bedankt und dann in Reihe 20 Platz genommen. "Das war ein sehr guter Sitz."

Mittags hatte Spohr auf seinem Weg von Frankfurt nach Berlin noch auf einen der wenigen Lufthansa-Flüge zurückgreifen können, die trotz des längsten Streiks in der Firmengeschichte abheben konnten.

Hintergrund: Diese Rechte haben Reisende FOTO: dapd, Mario Vedder
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lufthansa-Chef Carsten Spohr muss auf Flug von Air Berlin ausweichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.