| 15.17 Uhr

Behörden nennen keinen Termin
Nächster Atommüll-Transport auf dem Neckar steht bevor

Nächster Atommüll-Transport auf dem Neckar steht bevor
Das Schubboot "Edda" schiebt am Ende Juni 2017 in Obrigheim auf dem Neckar vor dem Atomkraftwerk ein mit drei Castoren beladenes Transportschiff. FOTO: dpa, ua vge
Neckarwestheim. Auf dem Neckar könnte in Kürze wieder Atommüll per Schiff transportiert werden. Laut Informationen der Nachrichtenagentur dpa bereits in der ersten Septemberhälfte.

Der Energieversorger EnBW und Behörden nennen mit Verweis auf Sicherheitsstandards keinen Termin.

EnBW setzt die Vorbereitungen jedoch fort. Erst kürzlich hatte das Unternehmen nach einem Gerichtsentscheid mitgeteilt, es sehe nun "keine Veranlassung, über den August hinaus auf das bereits genehmigte Transportvorhaben zu verzichten".

Der bundesweit erste Transport mit hoch radioaktivem Müll auf einem Fluss vom stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim ins Zwischenlager Neckarwestheim fand Ende Juni statt und wurde von Protesten begleitet.

Mittelfristig sind vier weitere Transporte geplant. Insgesamt sollen 342 ausgediente Brennelemente in das etwa 50 Kilometer entfernte Zwischenlager gebracht werden.

(csr/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nächster Atommüll-Transport auf dem Neckar steht bevor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.