| 14.15 Uhr

Poststreik
Blutspenden werden knapp

Hintergrund: Kleine Geschichte der Deutschen Post
Hintergrund: Kleine Geschichte der Deutschen Post FOTO: AP
Düsseldorf. Weil Spender die Einladungen nicht oder verspätet erhalten, werden beim Roten Kreuz Blutreserven knapp. Auch wächst der Ärger der Bürger. Nun wollen Post und die Gewerkschaft Verdi wieder verhandeln. Von Carolin Skiba

Es kommt Bewegung in den größten Tarifkonflikt in der Geschichte der Deutschen Post. Nach mehr als drei Wochen kehren die Parteien nun wieder an den Verhandlungstisch zurück. Das teilten die Post und die Gewerkschaft Verdi gestern mit. Ein überfälliger Schritt, denn die Geduld der Kunden ist am Ende. Auch für Online-Händler ist der Streik ein immer größeres Problem. Sie klagen über beträchtliche Umsatzeinbußen, viele suchen nach alternativen Zustellern. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist ebenfalls betroffen. Spender bekämen Einladungen zu spät oder gar nicht, was dazu führe, dass die dringend benötigten Blutspenden ausbleiben, teilte ein Sprecher des DRK mit. "Am Anfang hatten wir die Hoffnung, dass wir ungeschoren davonkommen. Aber mittlerweile fehlen Spender in einer Größenordnung, die uns wehtut", sagt der Sprecher. Auch in anderen Bereiche werden die Streikfolgen deutlich.

Wieso bekommt der Nachbarbezirk die Post, ich aber nicht?

Das hängt von der regionalen Streik-Beteiligung der Postmitarbeiter ab. Der Post-Sprecher erklärt: "Jeder Mitarbeiter der Post darf selbst entscheiden, ob er streikt oder nicht." Mit Ausnahme von Beamten. Die dürfen nicht streiken. Daher entscheidet auch die Personalstruktur, ob die Post ankommt oder nicht.

Kann ich meine Post in den Briefzentren abholen?

Nein, die Post sieht nicht vor, dass Privatpersonen in den Briefzentren ihre Post abholen. Das sei logistisch nicht leistbar, sagt der Sprecher.

Warum bleiben Paketfächer leer?

Alle Bereiche der Post werden derzeit bestreikt. Auch die Belieferung der Paketfächer kann betroffen sein. Die Post bleibt in den lokalen Zustellstützpunkten liegen. Sobald der Streik vorbei ist oder sich die Personalsituation ein wenig entspannt hat, wird die Post nachgeliefert, vernichtet wird nichts. Der Post-Sprecher erklärt: "Wir hoffen, dass wir in den Sommerferien durch Studenten mehr Ersatz-Mitarbeiter bekommen."

Wer haftet, wenn Briefe zu spät ankommen?

Die Post und auch ihre Pakettochter DHL haben Haftungsfragen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Darin wird klargestellt, dass eine Lieferfrist bei normalen Tarifen nicht garantiert wird. Der Kunde hat also Sorge zu tragen, dass Briefe rechtzeitig ankommen.

Was ist, wenn ich eine Rechnung zu spät bezahle, weil sie nicht rechtzeitig angekommen ist?

"Die Rechnung muss erst mal bei mir eingehen", sagt Ivona Husemann von der Verbraucherzentrale NRW. Die Frist beginnt erst, wenn der Empfänger die Rechnung erhalten hat. Das Unternehmen muss Sorge tragen, dass die Rechnung dem Empfänger zugegangen ist. Wurde die Rechnung per Briefsendung verschickt, ist es schwierig, zu beweisen, dass der Brief angekommen ist. Das Gleiche gilt für Mahnungen. Ist die Zahlungsverzögerung auf den Streik zurückzuführen, müssen Mahngebühren nicht bezahlt werden.

Wie sieht es bei Strafzetteln aus?

Kommen Strafzettel per Zustellung, kann genau festgestellt werden, wann der Strafzettel eingetroffen ist. Ansonsten gilt hier das Gleiche wie bei einer Rechnung oder Mahnung.

Was passiert, wenn Gerichtssachen nicht rechtzeitig ankommen?

Hier liegt die Verantwortung ebenfalls beim Absender. Er hat Sorge zu tragen, dass das Schreiben rechtzeitig ankommt. Husemann: "Man kann das Schreiben aber auch als Fax schicken. Das reicht zunächst aus, um die Frist zu wahren." Das Original muss aber per Post hinterhergeschickt werden.

Was ist mit garantierten Liefer-Terminen?

Bei einem sogenannten Fixgeschäft muss der Händler sich kümmern, dass die Ware zum vereinbarten Termin ankommt. "Sollte der Termin nicht eingehalten werden, bin ich nicht mehr an das Geschäft gebunden", sagt Husemann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Poststreik: Kann ich meine Post in den Briefzentren selbst abholen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.