| 20.22 Uhr

Rückruf
Wurstfabrikant meldet Listerienfund

Sieben Fakten über Listerien
Sieben Fakten über Listerien FOTO: dapd, dapd
Steinfeld . Nach dem Fund von Bakterien nimmt der Fleischhersteller Steinemann ein Produkt aus dem Handel. In einer Leberwurst-Packung wurden Listerien gefunden.

Der Fleischhersteller Steinemann aus Steinfeld im Kreis Vechta hat Produkte seines Artikels "Delikatess Schnittlauch Leberwurst" in mehreren Bundesländern zurückgerufen. In Produkten mit dem Mindesthaltbarkeitsdarum 18.09.2016 und der Chargennummer 033016115 seien bei Untersuchungen Listerien nachgewiesen worden, heißt es in einer Mitteilung auf der Internetseite des Herstellers.

Listerien sind gesundheitsschädliche Bakterien, die zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen können. Besonders Schwangere und ältere Menschen sind für sie anfällig.

Die Leberwurst wurde laut Steinemann regional beim Discounter Netto in Teilen von Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angeboten, so Steinemann. Verbraucher, die besagtes Produkt gekauft hätten, sollten dieses nicht mehr verzehren. Sie könnten auch ohne einen Kassenbeleg gegen Erstattung des Kaufpreises im Supermarkt zurückgegeben werden, teilte der Wurstfabrikant mit.

Weitere Produkte sollen nicht betroffen sein.

(lai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rückruf: Wurstfabrikant Steinemann meldet Listerien in Leberwurst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.