| 19.54 Uhr

Chef für das Deutschlandgeschäft
RWE trennt sich angeblich von Arndt Neuhaus

RWE trennt sich angeblich von Deutschlandchef Arndt Neuhaus
FOTO: dpa
Essen. Paukenschlag in Essen: Der Energiekonzern RWE trennt sich einem Zeitungsbericht zufolge von seinem Deutschlandchef Arndt Neuhaus.

Neuhaus werde schon in wenigen Tagen den Konzern verlassen, berichtete das "Handelsblatt" (Donnerstag) und beruft sich auf Unternehmenskreise. Eine Sprecherin wollte die Personalie am Abend nicht kommentieren.

Der 49-Jährige leitet seit 2011 die RWE Deutschland AG. Unter kommunalen Aktionären habe er als Kandidat für die künftige Leitung des Energiekonzerns gegolten, schrieb das Blatt. Das Unternehmen bündelt hierzulande Vertrieb und Netzgeschäft, wird nun aber in einer neuen Gesellschaft aufgehen, die RWE-Chef Peter Terium abspalten will.

RWE baut auch wegen der Energiewende den Konzern derzeit radikal um. Vor gut zwei Wochen hatte er bereits mit einer Personalie auf sich aufmerksam gemacht: Die Chefin des Branchenverbandes BDEW und frühere Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Hildegard Müller, wechselt Anfang Mai zu Deutschlands zweitgrößtem Energieversorger.

 

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RWE trennt sich angeblich von Deutschlandchef Arndt Neuhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.