| 09.43 Uhr

Essener Sicherheitsunternehmen
Kötter verliert Flughafenauftrag Leipzig

Sicherheitsfirma Kötter verliert Auftrag am Flughafen Leipzig
Sicherheitskontrollen der Firma Kötter am Flughafen Düsseldorf. FOTO: Gabriel
Düsseldorf. Inmitten der Diskussion um lange Wartezeiten an den Passagierkontrollen des Düsseldorfer Flughafens verliert das Essener Sicherheitsunternehmen Kötter einen lukrativen Auftrag. Ab Januar übernimmt Konkurrent Klüh am Leipziger Flughafen die Personal- und Warenkontrolle. Von Maximilian Plück

Wie aus einem Schreiben an die Mitarbeiter hervorgeht, das unserer Redaktion vorliegt, muss Kötter Airport Security zum 1. Januar 2018 die Personal- und Warenkontrolle am Flughafen Halle/Leipzig an den Düsseldorfer Konkurrenten Klüh abgegeben.

Für die Firma Kötter ist es bereits der zweite Auftragsverlust innerhalb weniger Monate. Der Flughafen Köln/Bonn hatte den Vertrag mit den Essenern im April vorzeitig beendet, nachdem es dort bei Schulungsmaßnahmen zu Unregelmäßigkeiten gekommen war und ein ehemaliger Betriebsleiter im Verdacht stand, bestechlich gewesen zu sein und Druck auf die Belegschaft ausgeübt zu haben.

Bei dem Auftragsverlust in Halle/Leipzig handelt es sich hingegen um einen Auftragsverlust im Zuge einer Ausschreibung. Kötter hatte die Kontrolle des Personals und der Waren an dem sächsischen Flughafen 2012 von der Firma Securitas übernommen. Ursprünglich sollte der Vertrag bereits Ende 2016 auslaufen. Es gab allerdings die Option, ihn um ein Jahr zu verlängern. Wie aus Branchenkreisen verlautete, soll Klüh nun ein deutlich günstigeres Angebot gemacht haben.

Rekrutierungsoffensive für Düsseldorf

Aus dem Schreiben an die Mitarbeiter geht hervor, dass bereits ein erstes Treffen zwischen den Unternehmen stattgefunden hat, bei dem sich beide Seiten für einen sogenannten Betriebsübergang ausgesprochen haben. Konkret würde das bedeuten, dass der neue Auftraggeber die Beschäftigten zu den alten Arbeitsbedingungen übernimmt. Besitzstände der Mitarbeiter gingen dann nicht verloren.

Dass Kötter freigewordene Kapazitäten dazu nutzen könnte, die angespannte Personalsituation am Flughafen Düsseldorf in den Griff zu bekommen, ist dagegen unwahrscheinlich. Ein Kötter-Sprecher erklärte, "unsere gut ausgebildeten Kräfte bekommen ein Übernahmeangebot vom neuen Dienstleister". Für Düsseldorf hat das Unternehmen nach eigenen Angaben eine Rekrutierungsoffensive gestartet. Dem Sprecher zufolge sollen im kommenden Jahr mehr als 200 neue Kräfte eingestellt werden. "Wir werden uns auf die Nachfragesituation besser einstellen als in diesem Jahr." Sich an weiteren Auftragsvergaben im Luftsicherheitssektor zu beteiligen, "steht akut nicht an. Wir wachsen in Sachen Mitarbeiter nun erst einmal stark in Düsseldorf."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sicherheitsfirma Kötter verliert Auftrag am Flughafen Leipzig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.