| 08.07 Uhr

Extern betreute Arbeitslose fallen raus
Statistikänderung lässt 200.000 Arbeitslose verschwinden

Arbeitslos - was tun?
Arbeitslos - was tun? FOTO: ddp
Düsseldorf (RP). Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wird dieses Jahr dank einer statistischen Änderung um mindestens 190.000 geringer ausfallen als nach der bisherigen Berechnung. Das geht aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die unserer Redaktion vorliegt.

Demnach gab es im April 2009 nach vorläufigen Daten 189.000 Arbeitslose, die von externen Trägern betreut werden. Infolge der steigenden Arbeitslosigkeit dürfte die Zahl der extern Betreuten in den kommenden Monaten weiter steigen, heißt es bei der Bundesagentur für Arbeit.

Seit Anfang Januar gelten Arbeitslose, die nicht mehr von der örtlichen Arbeitsagentur, sondern von privaten Vermittlern und Trägern betreut werden, nicht mehr als arbeitslos.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Extern betreute Arbeitslose fallen raus: Statistikänderung lässt 200.000 Arbeitslose verschwinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.