| 19.34 Uhr

Winter 2017/2018
Stromnetz braucht deutlich mehr Reservekraftwerke

Bonn. Deutschlands Stromnetz braucht zu seiner Absicherung gegen Blackouts im nächsten Winter deutlich mehr Reservekraftwerke als 2016/17. Der Präsident Präsident der Bundesnetzagentur bekräftigt seine Forderung nach einem raschen Netzausbau.

Der voraussichtliche Reservebedarf für den kommenden Winter steige von den bereits eingeplanten und gesicherten knapp 9000 Megawatt auf 10400 Megawatt, teilte die Bundesnetzagentur am Dienstag mit. Das entspricht mehr als einem Achtel des bundesweiten Spitzenverbrauchs. Im gerade zu Ende gegangenen Winter hatten die Netzbetreiber rund 5400 Megawatt Kraftwerksreserve bereitgestellt.

"Es wird nach wie vor Netzreserve benötigt, um das deutsche Stromnetz in kritischen Situationen stabil zu halten - vorübergehend auch in nennenswertem Umfang. Dies verdeutlicht einmal mehr die Bedeutung eines zügigen Netzausbaus", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Winter 2017/2018: Stromnetz braucht deutlich mehr Reservekraftwerke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.