| 19.28 Uhr

Schokoladen-Fans empört
Toblerone spart in Großbritannien an Gipfeln

Toblerone spart in Großbritannien an Gipfeln
Oben zu sehen ist die klassische Toblerone, unten die neue Variante aus Großbritannien. FOTO: ap, AG
Düsseldorf. Das bringt Schokoladen-Fans auf die Palme: In der Toblerone in Großbritannien fehlen plötzlich ein paar Gipfel. Eine Sparmaßnahme, die im Netz für reichlich Spott sorgt.

Von außen sieht man es nicht, doch ist die Schachtel Schweizer Schokolade mit den berühmten Gipfeln erst einmal geöffnet, offenbart sich das ganze Ausmaß der Veränderung. Denn statt Gipfel an Gipfel finden britische Toblerone-Fans nun eine enorme Lücke zwischen den einzelnen Dreiecken. 

Der Grund liegt im schwachen Pfund: Wie das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite schreibt, seien die Kosten für viele Zutaten einfach zu stark gestiegen. Statt die Schokolade also zu verteuern, entschied man sich einfach, das Gewicht zu reduzieren.

Dass die Toblerone nun aber gar nicht mehr wie die eben typische Toblerone aussieht, gefällt den britischen Schokoladen-Fans nicht. Manche fragen unter dem Facebook-Eintrag, warum man den langen Riegel nicht einfach kürzer gemacht hätte. Und bei Twitter sorgt die optische Veränderung für jede Menge Spott. So wie etwa beim früheren stellvertretenden Premierminister John Prescott.

Da kommen bei manchem schon Zukunftsängste auf.

Und dieser Österreicher sieht schon andere Riegel in Gefahr für die Briten.

 

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Toblerone spart in Großbritannien an Gipfeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.