| 13.39 Uhr

Japanischer Tech-Riese
Toshiba-Chef muss wegen gefälschter Bilanzen zurücktreten

Toshiba: Hisao Tanaka tritt wegen gefälschter Bilanzen zurück
Hisao Tanaka muss den Chefposten bei Toshiba räumen. FOTO: dpa, fr mda
Tokio . Der Vorstandsvorsitzende des japanischen Technologie-Konzerns Toshiba, Hisao Tanaka, tritt wegen gefälschter Geschäftsbücher zurück.

Mit dem Schritt, der am Dienstag offiziell bekanntgegeben werden sollte, will er die Verantwortung für die Manipulationen übernehmen, die Gewinne der Firma um 151,8 Milliarden Yen (rund 1,1 Milliarden Euro) aufgebläht hatten.

Toshiba hat eine systematische Vertuschung eingeräumt, die 2008 begann. Damals waren diverse Geschäftssparten des Konzerns mit Sitz in Tokio finanziell angeschlagen, darunter die für Computerchips und PCs. Die Möglichkeiten der Firma im Bereich der Atomenergie, eines ihrer Kerngeschäfte, gerieten zudem nach der Atomkatastrophe in Fukushima 2011 ins Wanken.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Toshiba: Hisao Tanaka tritt wegen gefälschter Bilanzen zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.