| 08.45 Uhr
Für drei Jahre
Toyota legt Bau neuer Werke auf Eis
2012: Auto-Neuheiten im Jahresrückblick
2012: Auto-Neuheiten im Jahresrückblick FOTO: dpa, Volkswagen
Tokio. Der japanische Autokonzern Toyota will laut Medienberichten entgegen seiner bisherigen Politik den Bau neuer Fabriken in den kommenden drei Jahren aussetzen. Toyota werde bis zum Ende des Steuerjahrs 2015 seine Pläne für den Bau neuer Werke auf Eis legen, schrieb die Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Sonntag.

Die Investitionen würden sich so lange auf die bereits bestehenden Toyota-Werke konzentrieren. Bereits öffentlich angekündigte Bauvorhaben würden aber umgesetzt.

Die Nachrichtenagentur Jiji Press berichtete, der Baustopp werde offiziell in einem neuen Managementplan bekanntgegeben, der in den kommenden Monaten veröffentlicht werde. Toyota wolle seine Effizienz steigern und Kosten einsparen. Bislang hatte der Konzern fast jährlich neue Werke gebaut. Er unterhält knapp 30 Fabriken in Japan und rund 50 weitere im Ausland.

Rückkehr an die Spitze

Nachdem Toyota 2011 vom US-Rivalen General Motors als größter Autohersteller der Welt abgelöst worden war, kämpfte der japanische Konzern um die Rückkehr an die Spitze. Ende Dezember gab Toyota bekannt, 2012 schätzungsweise 9,7 Millionen Wagen verkauft zu haben. Damit könnte das Unternehmen an GM und Volkswagen vorbeigezogen sein. Für 2013 rechnet Toyota mit dem Verkauf von 9,1 Millionen Autos.

Quelle: AFP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar