| 06.40 Uhr

Neu gestalteter Zwanziger kommt in Umlauf
US-Notenbank bringt farbige Dollarscheine

Washington (rpo). Die Zeiten des einheitlichen schwarz-grünen Design der US-Dollarscheine sind vorbei. Bunte Geldscheine sollen ab Oktober Fälschern das Leben schwer machen.

Ab Oktober können die Amerikaner erstmals mit Dollarscheinen in buntem Design einkaufen. Banken erhalten die neuen 20-Dollar-Scheine vom 9. Oktober an, wie Marsha Reidhill von der US-Notenbank am Montag erklärte. Das buntere Design löst das einheitliche Schwarz-Grün ab, um Fälschungen zu erschweren. Die 20-Dollar-Note ist der am häufigsten gefälschte Geldschein in den Vereinigten Staaten.

Der 20-Dollar-Schein zeigt auch künftig das Gesicht von Andrew Jackson, dem siebten Präsidenten der USA. Der neutrale Hintergrund wird jedoch abgelöst von Hellgrün und Hellblau sowie Pfirsichfarben. Das Porträt des Präsidenten wirkt insgesamt größer, neben ihm sind blaue und metallisch-grüne Adler zu sehen. Die Rückseite zeigt das Weiße Haus, neu sind die kleinen Ziffern 20, die in gelb im Hintergrund zu sehen sind.

Alte Scheine bleiben gültig

Im Haushaltsjahr 2004, das am 1. Oktober beginnt, sollen 2,7 Milliarden neue Zwanziger gedruckt werden. Die alten bleiben weiterhin gültig und werden erst ersetzt, wenn sie abgenützt sind. Die Haltbarkeit eines 20-Dollar-Scheins wird mit etwa zwei Jahren angegeben. Neue 50- und 100-Dollar-Noten werden für 2004 und 2005 erwartet. Welche Farben sie tragen, ist noch nicht bekannt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neu gestalteter Zwanziger kommt in Umlauf: US-Notenbank bringt farbige Dollarscheine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.