| 12.49 Uhr

Warenhauskette
Verdi und Karstadt unterzeichnen Tarifsozialplan

Verdi und Karstadt unterzeichnen Tarifsozialplan
Für Karstadt-Beschäftigte ist ein Tarifsozialplan abgeschlossen worden. FOTO: dpa, obe lof fg
Berlin. Die Gewerkschaft Verdi hat mit dem Warenhaus-Konzern Karstadt einen Tarifsozialplan vereinbart.

Wie Verdi mitteilte, wird unter anderem ein Fonds in Höhe von insgesamt 2,5 Millionen Euro eingerichtet. Aus diesem Topf erhalten Beschäftigte, die im Rahmen der derzeit laufenden Kündigungen in den nächsten Monaten in eine Transfergesellschaft wechseln, einen Betrag in Höhe von 2300 Euro.

Die Beschäftigten der sechs Häuser, die schließen (Hamburg-Billstedt, Stuttgart, K-Town-Filialen in Köln und Göttingen, Schnäppchenmärkte in Paderborn und Frankfurt/Oder), bekommen laut Tarifsozialplan eine rückwirkende Tarifleistung. Der Tarifsozialplan ergänzt die Sozialplanregelungen, die der Gesamtbetriebsrat im Februar mit Karstadt vereinbart hatte.

 

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verdi und Karstadt unterzeichnen Tarifsozialplan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.