| 19.24 Uhr

Neuer PR-Coup des Virgin-Chefs
Richard Branson gewährt Mitarbeitern ein Jahr Elternzeit

Virgin-Chef Richard Branson gewährt Mitarbeitern ein Jahr Elternzeit
Richard Branson gelingt ein neuer PR-Coup. FOTO: AFP, AFP
London. Es klingt zu schön um wahr zu sein: Richard Branson will seinen Mitarbeitern ein volles Jahr Elternzeit bei vollem Gehalt gewähren. Und tatsächlich ist das Geschenk an ein paar Vorraussetzungen geknüpft.

Werbeträchtig dekoriert Branson seine Ankündigung in seinem Blog mit Kinderbildern und unterstreicht mit blumigen Worten sein Vorhaben: "Als Vater und Großvater weiß ich, wie wunderbar das erste Jahr mit einem Kind ist - aber auch, wie anstrengend. Die Möglichkeit zu haben, viel Zeit mit deinen Lieben zu verbringen, ist entscheidend, besonders wenn sie noch klein sind".

Doch seine Angestellten sollten sich vor voreiligem Kinderkriegen genau anschauen, ob sie die Anforderungen erfüllen, um das Geschenk in Anspruch nehmen zu dürfen. Denn nur rund 140 der insgesamt 50.000 Virgin-Mitarbeiter erfüllen diese. Es sind die Angestellten des Virgin Managements in London und Genf, die schon mehr als vier Jahre dabei sind. Alle, die weniger als zwei Jahre in der Firma dabei sind und Vater oder Mutter werden, erhalten nur 25 Prozent des Gehaltes. Immerhin: Die angebotene Leistung geht weit über die gesetzliche Regelung in Großbritannien hinaus.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Virgin-Chef Richard Branson gewährt Mitarbeitern ein Jahr Elternzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.