| 16.37 Uhr

Reiseunternehmer
Vural Öger stellt Betrieb ein

Hamburg. Der Reiseunternehmer Vural Öger, der nach dem Verkauf von Öger Tours 2010 ein Comeback gestartet hatte, stellt den Betrieb seiner Nachfolgefirma V.Ö. Travel wegen Zahlungsunfähigkeit ein.

Öger habe die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, sagte eine Sprecherin des 2014 gegründeten Unternehmens am Mittwoch. V.Ö. Travel ist auf Türkei-Reisen spezialisiert und hat in Hamburg 18 Mitarbeiter. "Wir mussten zuletzt jede Reise subventionieren", sagte Öger dem "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch), das zuvor darüber berichtet hatte.

Das Unternehmen stelle den Betrieb ein, hieß es auch im Internetauftritt. Ein Versicherer werde geleistete Zahlungen der Reisenden entsprechend den gesetzlichen Verpflichtungen erstatten.

Die Firma soll im zurückliegenden Jahr drei Millionen Euro Verlust gemacht haben, schrieb das Blatt. "Die politischen Krisen betreffen die gesamte türkische Tourismuswirtschaft. Die Zahl der Buchungen ist dramatisch eingebrochen." Überangebote hätten einen Preisverfall ausgelöst, sagte Öger. Sein Geschäftsmodell habe keine Zukunft.

Zur Gruppe gehören eine Veranstaltungsagentur und Hotelkette in der Türkei sowie ein Flugveranstalter. Mit seiner Investmentgesellschaft für Start-up-Unternehmen will Öger aber offensichtlich weitermachen.

2010 hatte der Reiseveranstalter Thomas Cook von dem türkischstämmigen Geschäftsmann Öger Tours für rund 30 Millionen Euro übernommen. Öger, der 1961 nach Deutschland kam, hatte sein Lebenswerk von 1969 an aufgebaut. Er bot zunächst Charterflüge für türkische Gastarbeiter in die Heimat an und entwickelte daraus eine ganze Unternehmensgruppe.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vural Öger stellt Betrieb ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.