| 15.34 Uhr

Nach Listerien-Fund in Wurstwaren
Großmetzgerei Sieber meldet Insolvenz an

Wurst: Sieber meldet Insolvenz nach Listerien-Fund an
Bei Sieber bleiben die Tore geschlossen. FOTO: dpa, sja tba
Geretsried. Der Produktionsstopp wegen bakterienbelasteter Wurst bedeutet für die Firma Sieber das vorläufige Aus: Die Großmetzgerei hat Insolvenz angemeldet.

"Ich habe heute Vormittag beim Amtsgericht Bad Tölz-Wolfratshausen einen Insolvenzantrag gestellt", teilte Firmeninhaber Dietmar Schach am Dienstag in Geretsried (Bayern) mit.

Das Landratsamt Bad Tölz hatte am 27. Mai ein Vertriebsverbot für sämtliche Produkte der Metzgerei erlassen und den deutschlandweiten Rückruf aller Ware angeordnet. In mehreren Wursterzeugnissen der Firma waren zuvor gesundheitsgefährdende Listerien nachgewiesen worden.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wurst: Sieber meldet Insolvenz nach Listerien-Fund an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.