| 00.00 Uhr
Hagen
US-Investor hat freie Hand bei Douglas
Hagen. Der US-Investor Advent hat beim Handelskonzern Douglas endgültig das Sagen. Nach Ablauf einer weiteren Annahmefrist am 21. Dezember habe man Zugriff auf 96,11 Prozent der Douglas-Anteile, teilte Advent mit. Die für einen sogenannten Squeeze-Out maßgebliche Schwelle von 95 Prozent hatte Advent bereits überschritten. Ob der US-Investor nun die verbliebenen Aktionäre mit einer Zwangsabfindung aus dem Unternehmen herausdrängt, ist weiter offen. Der Investor bietet 38 Euro je Aktie.
Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar