| 00.00 Uhr

Hagen
US-Investor hat freie Hand bei Douglas

Hagen. Der US-Investor Advent hat beim Handelskonzern Douglas endgültig das Sagen. Nach Ablauf einer weiteren Annahmefrist am 21. Dezember habe man Zugriff auf 96,11 Prozent der Douglas-Anteile, teilte Advent mit. Die für einen sogenannten Squeeze-Out maßgebliche Schwelle von 95 Prozent hatte Advent bereits überschritten. Ob der US-Investor nun die verbliebenen Aktionäre mit einer Zwangsabfindung aus dem Unternehmen herausdrängt, ist weiter offen. Der Investor bietet 38 Euro je Aktie.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hagen: US-Investor hat freie Hand bei Douglas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.