| 09.40 Uhr

Berlin
Viele Jüngere sind nur befristet beschäftigt

Berlin. Mehr als einer von vier Beschäftigten unter 35 Jahren arbeitet in Deutschland nicht in einem regulären Vollzeitjob. Laut einer Umfrage im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sind es 27,9 Prozent, die "atypisch" beschäftigt sind. Gemeint sind damit befristete oder Teilzeit-Jobs, Zeitarbeit und/oder Minijobs. Bei den unter 25-Jährigen sind sogar 46,4 Prozent in atypischer Beschäftigung. Eine große Rolle spielen Befristungen: Sind bei den über 35-Jährigen lediglich fünf Prozent befristet angestellt, ist der Anteil bei den unter 35-Jährigen mit 16,2 Prozent mehr als dreimal so groß.

Fast zwei von drei jüngeren Beschäftigten fühlen sich nach eigener Aussage dadurch belastet, dass sie ihre spätere Rente nicht oder nur gerade für ausreichend halten. Bei den über 35-Jährigen sind es 53,2 Prozent. Zudem fühlen sich 35,7 Prozent der Jüngeren belastet, weil sie ihr Einkommen nicht für angemessen halten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Viele Jüngere sind nur befristet beschäftigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.