| 10.27 Uhr

Düsseldorf
Vodafone-Störung traf 1,8 Millionen Haushalte

Düsseldorf. Das Kabelnetz des Telekommunikationsanbieters Vodafone läuft nach einen großen Störung wieder stabil. Die überregionalen Einschränkungen in des Teilen des Netzes, die über 20 Stunden andauerten, seien vollständig behoben, teilte das Unternehmen mit. Bis zu 1,8 Millionen Hauhauhalte hätten in den Verbreitungsgebieten des Unternehmens nicht telefonieren und surfen können. Ursache sei nach vorläufigen Erkenntnissen eine Störung im Rechnerverbund Frankfurt und Berlin gewesen. Nicht betroffen von den Störungen waren Fernsehen und der Mobilfunk.

Techniker hätten in den Rechenzentren die Hardware neu gestartet und Komponenten ausgetauscht. Das Unternehmen bedauerte die Störung. Für Kunden, die durch eine verstärkte Nutzung von Mobiltelefonen erhöhte Kosten hatten, deutete eine Sprecherin kulante Regelungen an. Erst vor zwei Wochen war es bei der Deutschen Telekom zu einem massiven Ausfall des Mobilfunknetzes gekommen. Grund war ein Datenbankfehler.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vodafone-Störung traf 1,8 Millionen Haushalte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.