| 10.48 Uhr

Wolfsburg
Volkswagen schafft im dritten Quartal besseres Ergebnis

Wolfsburg. Licht und Schatten bei Volkswagen: Zwar stemmt sich Europas größter Autobauer zunehmend mit Erfolg gegen die Abgas-Krise. Allerdings drücken die finanziellen Folgen auch ein Jahr nach Beginn des Skandals noch auf die Bilanz. Im Kampf gegen die Milliardenkosten der Affäre profitiert VW aber von der breiten Aufstellung mit zwölf Fahrzeug-Marken und dem wichtigen China-Geschäft. Der Konzern fuhr in den ersten drei Quartalen 8,65 Milliarden Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ein. "VW ist voll handlungsfähig - trotz aller aktuellen Belastungen", sagte Vorstandschef Matthias Müller.

Das Ergebnis liegt damit spürbar über dem Niveau des Vorjahreszeitraums (3,34 Milliarden Euro). Allerdings hatten 2015 im dritten Quartal auch schon milliardenschwere Rückstellungen von rund 6,7 Milliarden Euro zur Bewältigung der Krise ins Kontor geschlagen. Verglichen mit den ersten drei Quartalen aus 2014, als der Konzern noch auf Rekordfahrt war, wird der Abstand deutlich. Damals hatte VW im laufenden Geschäft noch 9,4 Milliarden Euro verdient.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wolfsburg: Volkswagen schafft im dritten Quartal besseres Ergebnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.