| 10.31 Uhr

Düsseldorf
Vonovia hält weiter Ausschau nach Verstärkungen

Düsseldorf. Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hält nach der gescheiterten Übernahme der Deutsche Wohnen weiter Ausschau nach Zukäufen. "Unsere Akquisitionsabteilung bekommt im Wochenrhythmus Portfolien angeboten", sagte Vorstandschef Rolf Buch. In Deutschland seien noch zwei Millionen Wohnungen in Händen von Investoren. Vonovia sehe sich alle Bestände mit mehr als 1000 Einheiten an. Darunter seien auch große Bestände im Wert von einer Milliarde Euro und mehr. Börsennotierte Wohnungsgesellschaften will Buch vorerst nicht mehr angehen, wie er auf der Hauptversammlung bekräftigte.

Dort war das Scheitern bei Deutsche Wohnen erneut ein großes Thema. Deren Aktionäre hatten die elf Milliarden Euro schwere Offerte von Vonovia im Frühjahr abgewiesen. Finanzchef Stefan Kirsten sagte, Vonovia werde der Übernahmeversuch unter dem Strich nichts kosten. Im laufenden Jahr erwartet Vonovia einen operativen Gewinn zwischen 720 und 740 Millionen Euro. Das wären 30 Millionen Euro mehr als bisher prognostiziert und 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Die Aktionäre erhalten für 2015 eine Dividende von 94 Cent je Aktie. Für 2016 stellte Buch 1,05 Euro in Aussicht.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vonovia hält weiter Ausschau nach Verstärkungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.