| 08.08 Uhr

Stuttgart
Vorwürfe gegen Daimler wegen Abgas-Tricks

Stuttgart. Die Vorwürfe gegen Daimler in der Affäre um manipulierte Abgaswerte sind offenbar schwerwiegender als bislang bekannt. Laut einem Bericht soll Daimler zwischen 2008 und 2016 in Europa und den USA Fahrzeuge mit einem zu hohen Schadstoffausstoß verkauft haben. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" und beruft sich auf einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Stuttgart. Abgasmessungen sollen bei Autos und Kleintransportern manipuliert worden sein. Betroffen seien die Motoren OM 642 und OM 651. Insgesamt soll es um rund eine Million Fahrzeuge gehen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft demnach den Verdacht, Daimler habe eine illegale Abschalteinrichtung eingesetzt. Eine Daimler-Sprecherin wollte die Vorwürfe mit dem Verweis auf ein laufendes Verfahren nicht kommentieren.
(frin)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stuttgart: Vorwürfe gegen Daimler wegen Abgas-Tricks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.