| 07.14 Uhr

Wiesbaden
Was ein Euro in den Urlaubsländern wert ist

Wiesbaden. In den meisten Nachbarländern bekommen deutsche Urlauber weniger für ihr Geld als in der Heimat. Vor allem in der Schweiz oder Dänemark sind Hotels, Restaurants, Lebensmittel oder Alkohol teurer. Laut Banken-Verband ist der Euro aus Sicht des deutschen Urlaubers in Dänemark nur 74 Cent wert, in der Schweiz sogar nur 57 Cent. In Frankreich und Österreich sind es 94 Cent. Besonders günstig sind dagegen Bulgarien, Polen und die Türkei (1,55 Euro). Die Statistiker ermitteln dies, indem sie vergleichen, was ein Korb an Waren und Dienstleistungen in den einzelnen Ländern kostet. Ursache für die Unterschiede sind unter anderem die Lohnkosten-Differenzen.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wiesbaden: Was ein Euro in den Urlaubsländern wert ist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.