| 10.40 Uhr

Düsseldorf
Weiter Zitterpartie um Kaiser's Tengelmann

Düsseldorf. Die Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann mit ihren 15.000 Beschäftigten bleibt offen. Vor einer Einigung zwischen Rewe, Edeka und Tengelmann sind weiter hohe Hürden zu überwinden. Es gebe noch keine Einigung zu den Kaiser's-Tengelmann-Filialen in Berlin und Bayern, sagte ein Insider. Auch zu den Filialen in NRW liegen die Vorstellungen demnach noch weit auseinander.

Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" berichtet, die Chancen auf eine Einigung seien gestiegen, und Edeka-Chef Markus Mosa und Rewe-Chef Alain Caparros hätten sich weitgehend auf eine Aufteilung der Filialen in Berlin und Bayern verständigt. Demnach erhalte Rewe den Großteil der Läden in der Hauptstadt, Edeka im Gegenzug fast alle Filialen in Bayern. Keine Einigung gebe es hingegen beim Standort Nordrhein-Westfalen. Ein Rewe-Sprecher sagte gestern zu dem Bericht: "Es gibt keine Einigung."

Rainer Schroers, Betriebsratschef von Kaiser's Tengelmann in NRW, sagte der "Wirtschaftswoche": "Wir hoffen, dass es Montag eine Lösung gibt. Wenn es Dienstag wird, bin ich auch nicht traurig, aber allen Beteiligten ist klar, dass die Zeit drängt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Weiter Zitterpartie um Kaiser's Tengelmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.