| 09.40 Uhr

Köln
Werbemarkt und Digital-Geschäft treiben RTL

Köln. Der Medienkonzern RTL Group kämpft weiter mit Problemen in Frankreich und den Niederlanden. Gut lief es dagegen in Deutschland, wo die Werbeeinnahmen dank der starken Konjunktur anzogen. Zusammen mit dem stark wachsenden Digitalgeschäft reichte das 2015 für einen Umsatzrekord mit einem Plus von 3,8 Prozent auf 6,03 Milliarden Euro, wie die Bertelsmann-Tochter mitteilte. Nach einem Ausreißer nach unten im Jahr 2014 stieg der Gewinn bei Europas größter werbefinanzierter Sendergruppe wieder um 21 Prozent auf 789 Millionen Euro an.

Größter Zulieferer bleibt Deutschland. Die Sender RTL, Vox, RTL II, RTL Nitro, Super RTL und n-tv lieferten ein Plus von 5,2 Prozent und damit 684 Millionen Euro bei. Umsatztreiber, wenn auch noch auf niedrigem Niveau, bleibt neben Deutschland das Digitalgeschäft. Nach vier Prozent im Vorjahr stieg der Anteil des Digitalen am Gesamtumsatz auf 8,2 Prozent. Mit der Vermarktung von Videos zum Beispiel auf Youtube sind im vergangenen Jahr 508 Millionen Euro in die Kasse gekommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Werbemarkt und Digital-Geschäft treiben RTL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.